Endlich EFZ – autismuslink darf gratulieren

Seit Anfang 2017 war M. bei autismuslink. Das Ziel: Ein EFZ in der Informatik. M. hat bereits einen langen Weg hinter sich. 2007 startete er in die Lehre in einem Ausbildungszentrum. 2012 sollte er seinen Abschluss in der Applikationsentwicklung machen. Dazu muss jeder Lernende eine IPA machen – Die Individuelle Praktische Arbeit.

Während 10 Tagen wird mit einer vorgegebenen Projektmethode an einem Projekt gearbeitet und entsprechend dokumentiert. Anschliessend wird das Projekt vor zwei Experten vorgestellt und bewertet. Beim ersten Versuch sollte das bei M., wie bei vielen anderen auch, einfach nicht sein. Zum Vergleich: Im Jahr 2017 haben rund 12% der Informatik Lernenden im Kanton Bern die IPA nicht bestanden. So ging es auch M. im 2012. Für die Arbeit hatte er ganz viel Energie aufgewendet. Die Batterien waren leer.

So musste er sich erst einmal erholen. Anschliessend suchte er nach einem Ort, wo er eine zweite Chance bekommt. Diverse Institutionen hatte M. kennenlernen dürfen, bis er schliesslich zu autismuslink kam.

Zunächst durchlief M. die Spezifische Berufliche Abklärung um zu eruieren, ob die Informatik weiterhin für ihn passt und ob er die nötige Tagesstruktur aufbauen kann, um die Ausbildung abzuschliessen. Nach 3 Monaten stand fest: M. wollte es noch einmal versuchen. Und wir wollten auch. M. durchlief eine Vorbereitungszeit bis Sommer 2017 und wurde schliesslich von autismuslink für die Wiederholung des 4. Lehrjahres und das Qualifikationsverfahren angemeldet.

Im Frühling 2018 sollte dann die IPA noch einmal gemacht werden. Ein steiles Ziel. M. musste sehr viele fachliche Dinge aufarbeiten und zur gleichen Zeit sich an eine neue Tagesstruktur gewöhnen. Keine einfache Aufgabe nach so einer langen Pause, besonders als Betroffener von ASS.

Ende April 2018 war schliesslich der Startschuss der IPA. Im Vorfeld wurde für M. ein Nachteilsausgleich beantragt. Als Autismus-Betroffener hatte M. so drei zusätzliche Tage zur Verfügung. Innerhalb der 13 Tage schaffte er es, eine interne Applikation zu erweitern und eine 185-seitige Dokumentation zu erstellen. Am 17. Mai hat er diese pünktlich eingereicht und am Freitag 1. Juni die IPA mit einer super Präsentation und einem souveränen Fachgespräch mit den Experten abgeschlossen. Das Ergebnis: 2018 bekommt M. endlich sein EFZ – wohlverdient!

 

An dieser Stelle gratulieren wir noch einmal ganz herzlich zum erfolgreichen Abschluss!