Sport

Kunst Berührt – Sport bewegt – SOKO befähigt

Viele der Jugendlichen und jungen Erwachsenen, welche das Angebot der Stiftung autismuslink in Anspruch nehmen, haben im Sportunterricht während der Schulzeit schlechte Erfahrungen machen müssen und aus diesem Grund die Freude am Sport, vor allem, wenn dieser in der Gruppe stattfindet, verloren. Ziel des Sportmoduls der Stiftung autismuslink ist es, die Freude an der Bewegung und dem Miteinander wieder zu erwecken und ein Umfeld zu schaffen, in welchem sportliche Leistungsmessung keine Rolle spielt – ein Umfeld, in welchem eine positive und respektvolle Atmosphäre vorherrscht.

Das Bewegungs- und Sportangebot ist den individuellen Voraussetzungen der KlientInnen angepasst und bietet vielfältige Bewegungserfahrungen. Im gemeinsamen Sport werden mit den Unterschieden sowie Gemeinsamkeiten der Sporttreibenden auf der Grundlage der individuellen Stärken neue Sportwelten gestaltet.

Nicht immer fallen Personen mit einer Diagnose aus dem Autismus-Spektrum sportliche Handlungen leicht, manchmal können Schwierigkeiten in der Motorik und Koordination herausfordernd wirken.

Um diese Herausforderungen anzunehmen, versuchen wir, in abwechslungsreichen Spiel- und Übungssituationen koordinative Fähigkeiten, Kraft, Ausdauer, Selbststeuerung und Geduld zu fördern. Der Spass am Sport, an der Bewegung und am Miteinander stehen an oberster Stelle.

Das wöchentliche Sportmodul wird durch erfahrene Fachpersonen autismusspezifisch in Kleingruppen durchgeführt und dauert eineinhalb Stunden. Es ist Bestandteil verschiedener Angebote der Stiftung autismuslink, kann auf Wunsch jedoch auch einzeln durch Externe wahrgenommen werden.