Jobcoaching

Das Ziel des autismusspezifischen Jobcoachings, welches durch erfahrene Fachpersonen der Stiftung autismuslink durchgeführt wird, ist es, Jugendliche und Erwachsene bei der Integration in den (ersten) Arbeitsmarkt zu begleiten.

Unterstützt werden Jugendliche und Erwachsene, die

…eine Ausbildung im ersten Arbeitsmarkt anstreben
…eine Ausbildung im ersten Arbeitsmarkt absolvieren
…Hilfe bei der Suche nach einer Lehrstelle bzw. Stelle im ersten Arbeitsmarkt benötigen
…bereits im ersten Arbeitsmarkt eine Lehrstelle bzw. Stelle haben und auf Unterstützung angewiesen sind

Ziele

  • Integration in den ersten Arbeitsmarkt
  • Förderung von Handlungs- und Entscheidungskompetenz der KlientInnen

Die genauen Ziele und Inhalte und die Häufigkeit des Job Coachings werden zu Beginn gemeinsam mit den KlientInnen und den zuständigen Fachpersonen sowie dem Coach der Stiftung autismuslink festgelegt.

 

Folgende Schwerpunktsetzungen sind im Rahmen des Jobcoachings möglich:

Bewerbungscoaching

Der Coach unterstützt den/die KlientIn bei der Erarbeitung des Kompetenzprofils und der Ausarbeitung von Berufs- und Tätigkeitsfeldern

  • bei der Erarbeitung des Kompetenzprofils und der Ausarbeitung von Berufs- und Tätigkeitsfeldern
  • bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • bei der Vorbereitung von Bewerbungsgesprächen
  • bei der Akquirierung geeigneter Schnupperpraktika, Praktika oder Arbeits- resp. Lehrstellen

Coaching «on the job»

Der Coach unterstützt den/die KlientIn direkt am Ausbildungs- bzw. Arbeitsplatz im Unternehmen und ist erste Ansprechperson für den Ausbildenden bzw. Arbeitgeber. Die Funktion des Coaches gleicht hierbei einer Art „Dolmetscher“ zwischen der Person mit einer Autismus-Diagnose und dem Arbeitgeber/Ausbildner. Die Aufgaben des Coaches können hierbei sein:

  • Anforderung der Stelle des/r KlientIn im Austausch mit dem/r Vorgesetzten in Erfahrung bringen (Aufgaben, Abläufe, interne Regeln usw.)
  • Information und Begleitung alle Beteiligten
  • Unterstützung bei Kommunikation mit ArbeitskollegInnen und Arbeitgeber
  • Hilfe bei der Strukturierung, Planung und Organisation
  • Analyse des Arbeitsplatzes und der Arbeitsumgebung
  • Besprechen von Anspruchshaltungen, Wohlbefinden, Erfahrungen bei der Arbeit, offenen Fragen, ungeklärten Situationen usw.
  • Erarbeitung von Lösungsansätzen zusammen mit dem/r KlientIn und allen Beteiligten
  • Individuelles Coaching

Im individuellen Coaching werden persönliche Themen des/r KlientIn besprochen, welche im Zusammenhang mit der Arbeit bzw. Ausbildung stehen. Dies sind Themen, welche sich direkt oder indirekt auf die Arbeit und die Sicherung der Arbeitsfähigkeit resp. der Arbeitsstelle auswirken, wie beispielsweise:

  • Unterstützung beim Aufbau einer Tagestruktur
  • Erarbeiten von Perspektiven und Zielen
  • Familiensituation
  • Finanzen
  • Umgang mit dem Autismus-Spektrum
  • Sozialkompetenz-Training (bei Interesse besteht auch die Möglichkeit, zusätzlich am Ergänzungsmodul Sozial- und Kommunikationskompetenz-Trainingsgruppe SOKO teilzunehmen)