Polygraf/in EFZ

IN KÜRZE

Ausbildungsdauer: 4 Jahre (davon das gesamte erste Schuljahr in der Berufsfachschule, Begleitung und Unterstützung durch autismuslink)

Berufsfachschule: Schule für Gestaltung Bern-Biel (SfGBB). Im 1. Lehrjahr vollschulisch, danach 1 Tag pro Woche

Überbetriebliche Kurse: 28 Tage auf 4 Lehrjahre verteilt

 

Polygrafinnen und Polygrafen arbeiten überall dort, wo Print- und Screenmedien vorbereitet oder verarbeitet werden: in Druckvorstufenbetrieben, Druckereien, Grafikateliers, Werbeagenturen und bei Multimedia-Dienstleistern sowie in entsprechenden Abteilungen von grösseren Betrieben, Banken, Versicherungen usw.

Dank ihrer breiten Ausbildung sind Polygrafinnen und Polygrafen vielseitig einsetzbar.

 

Anforderungen

  • Sinn für Formen und Farben
  • gutes Vorstellungsvermögen
  • Freude an Computerarbeit
  • gute Auffassungsgabe
  • gutes Sprachempfinden in 1. und 2. Landessprache
  • Geduld und Ausdauer
  • exakte und selbstständige Arbeitsweise
  • Farbunterscheidungsvermögen

Gemäss Lehrstellenbeschrieb Berufsberatung.ch

Die Lehre bei der Stiftung autismuslink ist Personen mit einer Diagnose aus dem Autismus-Spektrum vorbehalten, welche im Rahmen einer IV-Massnahme im geschütztem Rahmen in eine Ausbildung einsteigen möchten.

Aufgaben

Auf Grundlage von Kundenaufträgen legen Polygrafinnen und Polygrafen die einzelnen Arbeitsschritte fest;

  • sie prüfen die angelieferten Daten und speichern sie gemäss den betrieblichen Vorgaben;
  • sie legen die Spezifikationen für Publikationen zweckmässig und mediengerecht nach typografischen und gestalterischen Regeln fest;
  • sie erstellen Publikationen oder bereiten diese für Print- oder Screenmedien auf, holen das «Gut zur Ausführung» ein, nehmen Korrekturen vor und vervollständigen die Vorlagen;
  • sie korrigieren Texte nach grammatischen, orthografischen und typografischen Regeln;
  • sie verständigen sich in der zweiten Landessprache (Deutsch und Französisch) und beherrschen deren typografische Regeln;
  • sie garantieren eine hohe Qualität für alle Arbeitsprozessen.

Gemäss Lehrstellenbeschrieb von Viscom.

Zukunft und Weiterbildung

Mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) als Polygraf/in stehen dir durch die Vielfältigkeit des Berufs viele Wege für einen Berufseinstieg offen: in Druckvorstufenbetrieben, Druckereien, Grafikateliers, Werbeagenturen und bei Multimedia-Dienstleistern sowie in entsprechenden Abteilungen von grösseren Betrieben, Banken, Versicherungen usw.

Es eröffnen sich dir auch Weiterbildungsmöglichkeiten. Einige Beispiele:

Berufsprüfung in diversen Richtungen

Höhere Fachprüfung

In der Weiterbildungsdatenbank der Schweiz findest du weitere spannende Möglichkeiten.

Weitere Infos

Bei Bedarf ist es prinzipiell möglich, bei der Stiftung autismuslink vor der Lehre ein Vorbereitungsjahr zu absolvieren. Dies ermöglicht das Aufbauen einer Routine sowie das Eingewöhnen an die Umgebung. In gestalterischen Berufen wird dies von den meisten Betrieben und Anbietern empfohlen. Zudem bieten wir die Möglichkeit ein Zimmer in den WGs der Stiftung zu mieten. 

Links

 

 

Freie Ausbildungsplätze